links

zurück zur Übersicht >>>

Medizinische Dokumentationsassistenz

dokuMedizinische Dokumentationsassistenten sind generell die Experten für Datenerfassung, -sicherung und -pflege in Gesundheitswesen und Pharmazie. Sie sorgen für den reibungslosen fachlichen Informationsfluss, indem sie Daten und Informationen systematisieren, verschlagworten und verschlüsseln, Bildschirmmasken für Formulare und Dokumentationen entwerfen. Sie bauen die Datenbestände auf, sichern und pflegen sie. Auch bei der Erstellung von Statistiken und bei der Präsentation statistischer Daten wirken sie mit. In der Pharmazie können sie bei klinischen Studien im Rahmen der Arzneimittelprüfung tätig sein.
Die Produkte medizinischer Dokumentation bilden eine Arbeitsgrundlage für die verschiedenen Fachleute, mit denen Medizinische Dokumentationsassistenten zusammenarbeiten. Dazu gehören vor allem medizinisches und Pflegepersonal, Pharmazie-Experten und Fachkräfte aus der Verwaltung. Wenn sie für die Erhebung, Erfassung und Verwaltung von Patientendaten zuständig sind, haben Medizinische Dokumentationsassistenten auch Patientenkontakt.

Ausbildungsschwerpunkte:edvraum

- Anatomie/ Physiologie
- Krankheitslehre
- Pharmakologie
- Krankenhausverwaltung
- Datenverarbeitung
- Dokumentation/ Ordnungslehre
- Mathematik/ Statistik
- Fachenglisch
- Medizinische Literaturdokumentation
- Dienst- und Anwenderprogramme
- Übungen zur Dokumentation

Einsatzmöglichkeiten:

- pharmazeutische und chemische Industrie
- Krankenhäuser
- Forschungseinrichtungen
- Softwarefirmen
- Versicherungen
- Krankenkassen

Zugangsvoraussetzungen:

- Realschulabschluss oder  gleichwertiger Bildungsstand (entscheidet Landesverwaltungsamt)
- gute Noten in den Fächern Mathematik, Deutsch und Biologie
- förderlich: Neigung zu ordnender, systematisierender Tätigkeit, zum Umgang mit schriftlichem Material, Daten und Zahlen sowie Interesse an Medizin, Biologie und Chemie
- nachteilig: Abneigung gegen andauernd konzentrierte und platzgebundene Tätigkeit sowie den Umgang mit Menschen

doku_2Bemerkung:

Medizinische Dokumentationsassistenz ist eine schulische Ausbildung an Berufsfachschulen

Ausbildungsdauer:

2 Jahre
Gesamtstunden: 2864, davon 960 Stunden Praktikum

Abschluss:

Zeugnis über die Staatliche Prüfung zum „Medizinischen Dokumentationsassistenten“ bzw. zur „ Medizinischen Dokumentationsassistentin“

 
unten